Logopädie Bürstadt

Krankheitsbilder der Logopädie: Was wird durch die Logopädie Bürstadt überhaupt behandelt?

Logopädie BürstadtWer als Patient einen Termin beim Logopäden hat, der hat in der Regel entweder Schwierigkeiten bei der Sprach- oder bei der Wortfindung. Auch Sprachflussstörungen wie zum Beispiel Stottern gehört zum Behandlungsspektrum in der Logopädie in Bürstadt und in allen anderen Städten. Nicht immer sind sich Patienten sicher, dass der Logopäde der richtige Ansprechpartner ist: Gerade erwachsene Betroffene sind häufig der Meinung, dass die logopädische Praxis ausschließlich für Kinder und Jugendliche zuständig ist.

Diese Annahme ist grundlegend falsch, denn: Auch Erwachsene sind nach einer entsprechenden Diagnose in der logopädischen Praxis gut aufgehoben. Behandlungsnotwendigkeiten können sich dabei auch aus neurologischen Erkrankungen ergeben oder im Rahmen eines Unfalls auftreten. Insbesondere Komapatienten leiden während der Rehabilitation ganz häufig unter Sprachschwierigkeiten: Auch hierbei steht der Logopäde mit Rat und Tat und der notwendigen Expertise zur Seite.

Welche Krankheitsbilder in der Logopädie noch behandelt werden, zeigt unsere Übersicht.

SprachstörungStottern: Beim Stottern können Betroffene den Sprechablauf nicht fehlerfrei koordinieren. Das Beschwerdebild wird auch als Sprachflussstörung bezeichnet und tritt in der Regel schon in frühen Jahren auf. Wird das Stottern nicht behandelt, setzt es sich häufig bis ins hohe Alter fort. Wichtig zu wissen: Nicht immer kann ein Stotterer so behandelt werden, dass er nach der logopädischen Behandlung als beschwerdefrei gilt.

Artikulationsstörungen: Unter Artikulationsstörungen versteht man zum Beispiel das Lispeln, bei denen vor allem Kinder Schwierigkeiten bei der richtigen Buchstabenbildung haben. Neben dem Lispeln gibt es aber noch zahlreiche weitere Beschwerdebilder, die dem Überbegriff der Artikulationsstörung zugerechnet werden. Oft hängen solche Artikulationsstörungen mit einer Muskelschwäche im Mundbereich zusammen. Der Logopäde richtet seine Behandlung durch ein entsprechendes Training aus und kann häufig so das Beschwerdebild erfolgreich therapieren.

 

Aphasie: Bei der Aphasie handelt es sich in der Regel um eine neurologische Erkrankung. Sie ist gekennzeichnet durch den vollständigen oder teilweisen Verlust der Sprache und kann sowohl die Wortbildung als auch das Lesen, Schreiben sowie das Sprachverständnis beeinträchtigen. Vermehrt tritt die Aphasie bei Patienten auf, die nach einem Unfall im Koma gelegen haben. Sie müssen durch die logopädische Behandlung erst wieder auf den Zustand vor dem Unfall gebracht werden – dies ist nicht immer möglich und hinterlässt häufig Restschwierigkeiten rund um die Sprache und das Sprechen.

Ich helfe Ihnen /Euch sehr gern und lerne selbst dabei ständig hinzu.

Profitieren Sie von meiner Erfahrung

 

SIE MÖCHTEN EINE UMFANGREICHE BERATUNG ?

HABEN SIE MUT FÜR NEUES!

Risiko?

Sichern Sie sich einen Termin!

Ade / Sprachstörung

Sie möchten eine Sprach-oder Stimmstörung verbessern?
Seien Sie schnell,
Klicken Sie auf den Button! Die Termine sind immer zügig vergeben.